Das Hauptanliegen meiner Lernbegleitung, ja überhaupt die ganze Förderung des Kindes, muss darauf ausgerichtet sein, dem Kind aufzuzeigen, wie es konstruktiv mit seiner neurokognitiven Besonderheit umgehen kann. Wenn das Kind lernt, wie es gewisse Dinge auf einem anderen Weg erreichen kann, kann es seine volle Leistungsfähigkeit ausnützen.

Förderunterricht für Kinder im Primarschulalter
(1. bis 6. Klasse)

In der Regel umfasst der Förderunterricht für schulpflichtige Kinder eine Lektion oder zwei Lektionen pro Woche (andere Intervalle nach Bedarf). Der Förderunterricht ist dem jeweiligen Lernstand des Kindes und den resultierenden Förderzielen angepasst und nicht den Lernzielen der Regelklasse (der Föderunterricht ist weder „Aufgabenhilfe“ noch „Nachhilfeunterricht“!). Jeweils nach Ablauf eines Semesters wird sowohl mit dem Kind, als auch mit seinen Eltern und - bei Bedarf - auch mit der Regelschule ein Standortgespräch geführt.

Der Förderunterricht kann sich je nach Fall auf ein Schulfach beschränken oder auch ganzheitlich ausgelegt sein. Er folgt keinem zuvor festgelegten Schema, sondern ich entwickle ihn laufend während des Unterrichtens. Die Themen und Lehrmittel wähle ich gezielt und individuell aus. Es geht in vielen Fällen darum, eine für das Kind geeignete Alternative zum standardisierten Lehrwerk der Schule zu finden. Ich bilde mich fortlaufend weiter und lerne gemeinsam mit und von Ihrem Kind.

copyright: neurodivers 2017-20

​​

impressum

contact@neurodivers.com

076 228 72 85

  • Facebook link
  • Instagram link
  • LinkedIn link